Penis Nachbildung Dildo
Adern, Hoden, pralle Eichel – an diesem Dildo ist alles dran

Soll es heute ein gut ausgestatter Penis sein? Oder lieber ein leise schnurrender Auflegevibrator, so ganz ohne Penetration? Die Möglichkeiten zur Selbstbefriedigung für Frauen sind vielfältig – von zart bis hart ist alles möglich.

Sexpsielzeug ist nicht so dein Ding? Na, vielleicht kommst du ja hier auf den Geschmack. Und wenn nicht, haben wir auch für den normalen Hanbdbetrieb ein paar frivole Leckerlis dabei :-)
Mit diesen Tipps hier kommst du garantiert auf deine Kosten!

Vibrator-Tipps für Frauen

Frau Peitsche

Vibratoren sind ein wesentlicher Bestandteil des weiblichen Selbstvergnügens. Mehr oder weniger starke Vibrationen sorgen für prickelnde Orgasmen.

Auflegevibratoren – Hallo Kitzler!

Auflegevibrator Klitoris

Auflegevibratoren sind für die Stimulation der Klitoris gedacht, nicht für die Penetration. Sie sind auch super für Paare geeignet.

Dildos – Spaß ohne Strom

Dildo Tipps

Keine Batterien. Keine Vibration. Keine störenden Brummgeräusche. Trotzdem sind Dildos beliebt und machen jede Menge Spaß.

Analplugs – für zarte Popospiele

Analplug lila

Zum Trainieren und zu Stimulation des Hintertürchens eignen sich Analplugs. Alles über Größen, Funktionen und Modelle mit allem Pipapo ;-)

Lustort Badezimmer

Fingervribrator

Das Badezimmer: ein Ort der Einsamkeit und Intimsphäre. Und voller heißer Möglichkeiten so ganz ohne Sextoy zu Masturbieren...

Freihändig zum Orgasmus

Freihändig masturbieren

Nicht immer muss es die Hand oder ein Sexspielzeug sein. Auch freihändig ist ein intensiver Orgasmus möglich. Lust? Dann lies mal...

Alles Infos zum G-Punkt

G-Punkt finden und genießen

Einmal gefunden, möchtest Du nicht mehr aufhören: Alles über Deinen G-Punkt und wie Du ihn findest – und natürlich nutzt ;-)

5 Fakten zur Klitoris

5 Fakten zur Klitoris

5 Fakten, die jeder über die Klitoris wissen sollte. Die Orgasmuszentrale Nr. 1 am weiblichen Körper!

Vulva und Vagina im Detail

Scheide Bestandteile
Das weibliche Geschlechtsorgan

Neben vielen weiteren erogenen Zonen am weiblichen Körper bildet der Vaginalbereich, auch Vulva genannt, quasi das Epizentrum. Nicht nur im Inneren der Vagina befinden sich Reizpunkte die zum Orgasmus führen. Außerhalb und etwas oberhalb der Vagina befindet sich die Klitoris. Die Klitoris ist eine bei vielen Frauen leicht erregbare Stelle, die ebenfalls für herrliche Orgasmen verantwortlich zeichnet.

Die einzelnen Zonen des Genitalbereichs zu kennen ist wichtig. Auch für die Männer ist der folgende Teil bestimmt nicht uninteressant ;-)

Der Venushügel

Beginnen wir ganz oben, mit dem Venushügel. Dieser liegt über der eigentlichen Scheide. Mit einem Fettpolster schützt er das Schambein der Frau vor äußeren Einflüssen. Der Venushügel geht nahtlos in die äußeren Schamlippen über, die sich um unten wieder um die Scheide schließen. Ein Streicheln am Venushügel ruft bei einigen Frauen bereits große Erregung hervor.

Innere und äußere Schamlippen

Die Schamlippen schützen das Geschlechtorgan. Sind die Beine der Frau gespreizt, ist dieser Schutz aufgehoben und der Blick auf den gesamten Vaginalbereich ist freigegeben. Die äußeren Schamlippen liegen um das komplette Geschlechtsorgan, die inneren Schamlippen beginnen bei der Klitoris und umschließen die Vagina.

Kein Mensch ist wie der andere und auch im Schambereich sieht nicht jede Frau gleich aus. Besonders die Größe der Schamlippen sind für die Optik der Scheide verantwortlich. Teils ist nur der „klassische“ Schlitz zu sehen, bei kleineren äußeren Schamlippen sind auch im normalen Zustand Klitoris und innere Schamplippen zu erkennen.

Die Klitoris oder der Kitzler

Viele tausend Nervenenden laufen in diesem erbsengroßen „Knöpfchen“ zusammen. Die Klitoris ist damit der am meisten erregbare Punkt am Körper der Frau.
Aus der Nähe betrachtet, kann die Klitoris wie ein Penis aussehen. Neben der Vagina ist die Klitoris besonders beim Oralverkehr eine beliebte Stelle. Mit der Zunge lassen sich schnelle und langsame Bewegungen mit leichtem oder höherem Druck ausführen.

Mit ein wenig Übung und Experementierfreudigkeit lassen sich mit der Stimulation der Klitoris super Orgasmen erreichen.

Schwarzer Vibrator
Schwarzer Vibrator mit Andeutung der Penisform

Der G-Punkt

Der G-Punkt ist benannt nach dem deutschen Ärzt Gräfenberg, der diesen 1950 erstmal definierte. Der G-Punkt ist nur zu erfühlen, denn er liegt ca. 5 cm im Inneren der Scheide auf der Bauchvorderseite. Er ist gut mit den Fingern zu erreichen und fühlt sich etwas rauher an, als der Rest der inneren Scheidenwand. An dieser Stelle wird auch das Scheidensekret produziert, damit die Vagina auch bereit und „flutschig“ genug für den Sex ist.

Aber der G-Punkt ist nicht bei jeder Frau gleichermaßen erregbar. Schnelle und etwas härtere Stimulation des G-Punktes kann sogar zur Ejakulation der Frau führen, dem Squirting. Dazu an anderer Stelle mehr.

Die Vagina

Kein G-Punkt ohne Vagina. Bei Erregung öffnet sich die Vagina und bietet für einen steifen Penis ausreichend Platz. Tief im Inneren befindet sich der A-Punkt, der bei Stimulation auch sehr erregend sein kann. Aber auch der Eingang der Vagina ist eine sehr empfindliche Zone, die sehr zum Lustempfinden beiträgt. Die Größe ist verschieden. Besonders große Penisse oder Sextoys können beim Einführen „auf voller Länge“ auch Schmerzen bereiten.

Harnöffnung

Über der Vaginalöffnung befindet sich der Scheidenvorhof mit der Harnöffnung. Eine sehr empfindliche Stelle, die sanft mit der Zunge bearbeitet, sehr zum Steigern der Errgung beitragen kann.

Der Popo

Immer noch ein leichtes Tabu, aber Analverkehr wird immer beliebter. Denn der kann nicht nur dem Mann viel Spaß bereiten, auch die Frau kann beim Sex durch das Hintertürchen viel Spaß haben. Viel Wert muss dabei allerdings auf die Hygiene gelegt werden, denn die Bakterien aus dem Darmbereich sollten möglichst nicht mit großflächig im Intimbereich verteilt werden.
Analpugs sind mit etwas Gleitmittel schnell eingeführt und können beim Sex oder anderer Penetration der Vagina für ein intensiveres Empfinden sorgen.