Masturbationshilfsmittel für Männer sind meist zur Penetration gedacht und als Nachbildungen des weiblichen Geschlechtsteils designt. Dazu noch ein wenig Gleitmittel und es kann losgehen.
Diese allseits bekannten Masturbatoren sind cool, sind jedoch in der Regel nicht mit einer Vibrationsfunktion versehen. Dieser Hand-Masturbator löst sich vom Konzept der „Taschenmuschi“ und bringt einen kraftvollen Vibrationsmotor mit drei Vibrationsmodi in vier verschiedenen Intensitiätsstufen mit.

Manschette: Masturbator zum Anlegen

Masturbator zum Umlegen
Die angelegte Manschette

Schon beim Auspacken wird klar, hierbei handelt es sich nicht um die klassische Gummimuschi mit möglichst exakter Nachbildung einer Vagina.
Die Manschette des Masturbators ist schwarz und auf der Innenseite mit einer Riffelung versehen. Das Silikon ist vorgeformt und lässt sich vollständig um den erigierten Penis legen. Beide Enden halten aufeinander auch ohne Magnet, so kann die Silikonmanschette auch am Penis haften ohne diese zwingend mit der Hand festhalten zu müssen.

Die beiden überlappenden Enden sollten sich an der Oberseite des Schaftes, also in Richtung Oberkörper übereinanderlegen. Das hält erstaunlich gut.

An dieser Stelle haben wir ein Video von YouTube für Sie. Da bei einem direkten Aufruf dieses Videos Ihre IP-Adresse an YouTube übertragen wird, benötigen wir zur Darstellung zunächst Ihr Einverständnis.

Um die Einstellung zu widerrufen, löschen Sie die Cookies aus Ihrem Browser.

Kein Leichtgewicht: Vibrator für den Mann

Masturbator am eregierten Penis
Mit Akku ist das Gewicht deutlich zu spüren

Wenn die Manschette um den steifen Penis liegt, sollte das Gewicht auch bei einer nicht so starken Erektion kein Problem darstellen. Jetzt kommt allerdings die Vibrationseinheit ins Spiel – und damit eben auch ein Akku und ein Motor.
Diese wird in die dafür vorgesehene Öffnung auf der anderen Seite der Manschette eingeschoben. Hierdurch erhöht sich das Gewicht des Geräts dann doch deutlich.

Die Bedienung ist einfach. Ein langer Druck auf den Knopf (die Vibrationseinheit sollte also so eingesteckt werden, dass der Knopf auch nach außen zeigt) aktiviert den Motor, mit weiteren Betätigungen lassen sich die verschiedenen Vibrationsmodi durchschalten.

Sieben Vibrationsmodi

Und die haben es durchaus in sich. Von einer sanften Dauervibration bis hin zu kräftigen Stößen lassen sich die Vibrationen einstellen. Alles so, wie es auch von Vibratoren für die Damenwelt bekannt ist.
Die Vibrationen setzen das ganze Material der Manschette in Schwingung und übertragen diese direkt auf den Penis. Durch das direkte Anliegen am Schaft des Penis sind diese sehr intensiv zu spüren.

Manschette des Utimi Masturbators mit eingestecktem Akku
Die Vibrationseinheit mit Akku an ihrem Platz

Je nach Größe des Penis lässt sich auch die Position der Manschette beliebig positionieren. Ein leichtes Umschließen des empfindlichen Eichelrands ist ebenso möglich wie eine stabile Positionierung an der Peniswurzel, dann sitzt die Vibrationseinheit direkt über dem Hodensack.

Ohne Bewegung geht meist trotzdem nichts

Mit einer dauerhaften Vibration bzw. einer Stimulation durch reine Vibration zum Orgasmus zu kommen, dürfte vermutlich eine Weile dauern. Ohne die klassische „Handbewegung“ der Männer beim Masturbieren geht es also auch bei diesem Gerät nicht. Dafür bietet die Manschette auf der Seite der Motoreinheit Griffmulden für die Finger zum besseren halt.
Durch den Griff lässt sich die Intensität der Vibrationen auf den Penis noch intenisivieren, auch eine besondere Stimulation der Eichel ist mit ein wenig Übung möglich.

Tipp: Ist der Höhepunkt in Sicht, einfach aufhören und die Vibration durch zudrücken, eine andere Vibrationsstufe oder eine Positionsänderung erhöhen bzw. intensivieren. Ist die Erregung groß genug, „kommt“ der Orgasmus quasi von selbst.

Utimi Hand Masturbator

Utimi Hand Masturbator
19,99 €
zzgl. mgl. Versandkosten

Masturbator mit Heizfunktion

Masturbator mit Heizfunktion
26,69 €
zzgl. mgl. Versandkosten

Leistungsstarker Eichel-Stimulator

Leistungsstarker Eichel-Stimulator
19,99 €
zzgl. mgl. Versandkosten

Fazit

Akku laden per Magnetclip und USB
Der Akku wird per USB aufgeladen

Durch den einfachen Aufbau ist die Manschette einfach unter fließend Wasser zu reinigen. Die Vibrationseinheit lässt sich ganz einfach per USB-Kabel aufladen. Eine Magnetfunktion klippt das Ladekabel an den Akku. Im Lieferumfang befindet sich ein Stoffbeutel, in dem der Masturbator verstaut werden kann.

Ein interessantes Konzept ist diese Masturbationshilfe für Männer auf jeden Fall. Wer den Silikon-Nachbildungen nicht viel abgewinnen kann oder auch mal gerne Vibrationen ausprobieren möchte, macht mit dem Utimi Hand Masturbator nichts verkehrt.